Hausordnung

Willkommen, Reisender!
Schön, dass du da bist! Gehörst du zu zum gemeinen Volk tritt einfach ein, sieh dich um und habe eine gute Zeit. Gehörst du zur Garde des Ordens der DSGVO, wirst du wohl das hier suchen:

Alle hier geschriebenen Texte (c) Kilian Braun 2009 - 2018 (wenn nicht anders angegeben)

Verantwortlicher für diese Seite:

Kilian Braun
c/o AutorenServices.de
König-Konrad-Str. 22
36039 Fulda
E-Mail: kilian.braun(a)gmx.net


Genug der Vorrede! Viel Spaß im Nerd Inn :)

Montag, 14. März 2016

Wulferan Facts Teil 2




Wulferan Facts Teil 2

  • Im ursprünglichen Setting gab es noch das Volk der Tauren (Mensch-Stier-Wesen) und eine Hauptperson aus diesem Volk mit Namen Jktom. Nachdem die Zusammenarbeit mit der AVA am Manuskript begonnen hatte, fielen die Tauren jedoch schon sehr früh der Schere zum Opfer. Es passte einfach nicht und aus den Tauren wurde das Nordlandvolk der Jarlinhgar und aus Jktom der Bestienjäger Kjorech.

  • Der Kobold Yril war in meinem allerersten Storyentwurf nicht enthalten, noch nicht einmal als Figur in irgendeiner Form existent oder vorgesehen. Als ich jedoch beim Schreiben an der Stelle im Kerker ankam, wurde mir klar, dass Wulferan nicht alleine in seiner Zelle war. Und ich wusste auch, dass dort nicht einfach nur ein gewöhnlicher Mitinsasse sein konnte: Yirl, der Kobold, war geboren. Das bremste zunächst deutlich aus, denn die Kobolde mussten erst ins Setting integriert und die Figur Yril charakterisiert werden.

  • Das Finale hat sich im Rahmen der Zusammenarbeit mit der AVA deutlich gewandelt. Ursprünglich war sogar ein Schwertkampf zwischen Wulferan und Tyronnimus vorgesehen. Das wiederum erschien im Hinblick auf das Gesamtbild als unpassend.

  • „Wulferan“ war der Arbeitstitel des Werkes. Der Zusatz „Der dunkle Held“ ist während der Überarbeitung entstanden und beides ist zum endgültigen Titel zusammengefasst worden.

  • Der finale Klappentext ist nur ein- bis zwei Stunden vor dem Upload des E-Books in enger Absprache mit der hockebooks-Redaktion entstanden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Datenschutz-Hinweis: mit der Nutzung der Webdienst-Login-Möglichkeit zur Verwendung bei einem Kommentar werden die entsprechenden Daten an Blogger/Blogspot übertragen.
Hierbei werden die bei Loginverfahren üblichen Daten genutzt. Wer dies nicht möchte, kann die Möglichkeit nutzen, anonymisierte Kommentare ohne Datenübertragung zu schreiben. Wer seinen Kommentar löschen lassen möchte, schreibt bitte per E-Mail an die im Impressum genannte E-Mail-Adresse.